YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für eine Verkehrswende die auch diesen Namen verdient.

Interview mit Uwe Heißmann Kosel

Weißt du noch wann du zu den GRÜNEN gekommen bist und was dich dazu bewogen hat?

Der Einzug der AfD 2017 in den Bundestag und das versagen der Bundesregierung in der Klima – und Verkehrspolitik hat mich 2018 bewogen bei den GRÜNEN einzutreten.

Was hast du bisher bei den GRÜNEN gemacht?

Seit 2019 bin ich Beisitzer im Vorstand des Brühler Ortsverbandes der GRÜNEN.

Was muss am dringendsten verändert werden?

In meinen Augen lassen sich Klimaschutzziele und eine Verkehrswende nur durch Verkehrsverlagerung und Verkehrsvermeidung erreichen. Dazu gehört unter anderem die Reaktivierung von Eisenbahnstrecken, Schnellbuslinien für einen besseren Anschluss der ländlichen Regionen und Ausbau von Radschnellwegen und Radpendlerrouten.

Du hast gute Chancen, demnächst Kreistagsmitglied zu sein. Was könntest du dir für deine Arbeit als Schwerpunktthemen vorstellen?

Zum einen die Reaktivierung der Querbahn von Wesseling nach Brühl durch die Verlängerung der in Rodenkirchen endenden Linie 17 und die Reaktivierung von Schienenverbindungen die dem Kohleabbau zum Opfer gefallen sind. Ausbau des ÖPNV in den Abendstunden und am Wochenende, weitere Schnellbuslinien zum Anschluss ländlicher Kommunen an das DB Netz sowie Schaffung von weiteren Mobil- und Fahrradleihstationen und Carsharing Angeboten. Regelmäßiger Austausch mit den Kommunen im Rhein-Erft-Kreis und den angrenzenden Kreisen und Städten für eine bessere Optimierung des ÖPNV-Angebotes untereinander.

Was ist dein Lieblingsort im Kreis?

Ich bin gern in der Ville unterwegs.

Uwe Heißmann Kosel

Uwe Heißmann Kosel

Nachgefragt

10 + 3 =

LR Solar03